Empört euch! Aber nicht übereinander!

22.10.2011                      24.Tischrei. 5772                       Bereschit

Parteitrag der Linken:

Empört euch! Aber nicht übereinander!

Streit? Welcher Streit? Die Linke will auf ihrem Erfurter Bundesparteitag ihr neues Programm verabschieden und sich geschlossen präsentieren. Der "wichtigste Schritt seit der Parteigründung" sei das, mahnen Genossen. Parteichefin Gesine Lötzsch gibt den Ton vor: kämpferisch, offensiv, wütend auf Banken und die herrschende Klasse. Aber 1400 Änderungsanträge und eine offene Personalfrage drohen die Einigkeit zu zerstören.

Als der Applaus aufbrandet, knöpft Oskar Lafontaine sein Jackett zu. Er steht auf, beugt sich herüber und gratuliert. Der Applaus reißt nicht ab, die Kameras halten drauf. Lafontaine schickt noch einige Freundlichkeiten hinterher, er lächelt, schließlich macht er den Daumen hoch und nickt wie ein römischer Herrscher im Circus Maximus.

Die so Geehrte heißt Gesine Lötzsch, ist Vorsitzende der Linken und an diesem Tag durchaus in der Rolle der Gladiatorin. Ihre Partei hat sich zuletzt aufgeführt wie eine mehrköpfige Schlange, die sich mit Vorliebe selbst beißt. Es gab Streit um die Bewertung der Berliner Mauer,  um Israel und Antisemiten, um Glückwünsche an Fidel Castro. Und immer wieder um Gesine Lötzsch und Klaus Ernst, die Parteivorsitzenden. "Wir haben ein Höllenjahr hinter uns", raunt ein Funktionär….