Entwaffnende Kritik

22.10.2011                      24.Tischrei. 5772                       Bereschit

Bücher:

Entwaffnende Kritik

Theodor Bergmann versucht eine internationalistische Position zum »Krieg um Israel« einzunehmen.

Wenn jemand wie Theodor Bergmann ankündigt, eine »internationalistische Position zum Nahost-Konflikt« zu formulieren, macht das neugierig. 1916 in Berlin geboren, engagierte Bergmann sich bereits mit 13 Jahren in der Jugendorganisation der Kommunistischen Partei-Opposition (KPO) um den KPD-Dissidenten August Thalheimer. 1933 floh er nach Palästina und arbeitete im Kibbuz. 1936 kehrte er nach Europa zurück und war im Widerstand gegen die Nazis aktiv. Nach dem Zweiten Weltkrieg engagierte er sich in der BRD in der Nachfolgeorganisation der KPO, der »Gruppe Arbeiterpolitik«, und arbeitete ab 1973 als Professor für Agrarwissenschaft. Seit seiner Emeritierung Anfang der achtziger Jahre hat er zahlreiche Publikationen zur Arbeiterbewegung veröffentlicht, darunter eine Geschichte der KPO….