Er hat Vorschläge gemacht

29.11.2012                      15.Kislew. 5773

Ferrara, Italien:

Er hat Vorschläge gemacht

Gedanken zum Tod des Anwalts Paolo Ravenna in Ferrara.

An der Aussenwand der Synagoge in der Via Mazzini in Ferrara ist eine Gedenktafel angebracht. Dort sind die Namen derjenigen Ferrareser Juden eingemeisselt, die in den Konzentrationslagern der Nazis ermordet wurden. Und elf Mal wird dort an Mitglieder der Familie Ravenna erinnert, die aus Ferrara deportiert wurden und ihre Heimatstadt nicht wiedergesehen haben. Es sind nicht die engsten Angehörigen von Paolo Ravenna, an deren Vernichtung dort auf der Gedenktafel gedacht wird. Seine engere Familie hat die faschistische Verfolgung im Schweizer Exil überlebt. Paolo Ravenna hätte sicherlich sehr viele Gründe gehabt, skeptisch, vorsichtig zu sein mit Deutschland und uns Deutschen. Wir, die nach dem Krieg Geborenen, sind an den monströsen Verbrechen der Nazis nicht schuld, aber natürlich sind sie ein unauslöschlicher Teil deutscher Geschichte, deren wir uns immer bewußt sein müssen….