Erste jüdisch-christliche Kita eröffnet

13.08.2011                      13.Aw-Elul, 5771                      Wa'etchanan

Osnabrück:

Erste jüdisch-christliche Kita eröffnet

Die bundesweit erste jüdisch-christliche Kindertagesstätte ist am Freitag in Osnabrück eingeweiht worden. Die Kita soll Kinder im jüdischen Glauben erziehen und gleichzeitig Toleranz zwischen den Religionen fördern. Träger ist die katholische Domgemeinde Osnabrück, welche die Einrichtung zusammen mit der jüdischen Gemeinde der Stadt betreibt. Diese Konstellation ist nach Bistumsangaben deutschlandweit einmalig.

Die König-David-Kita starte mit Mädchen und Jungen im Alter von zwei bis fünf Jahren, sagte der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Michael Grünberg. Die Zahl der betreuten Kinder soll in den nächsten Wochen schrittweise erhöht werden. Die Kleinen sollen in der jüdischen Tradition erzogen werden. Zwei der drei Erzieherinnen in der Kita sind Jüdinnen. Das Essen dort wird koscher sein….