FDP dämpft Hoffnung auf schnelle Regelung für Beschneidung

23.07.2012                      04.Aw. 5772

Beschneidungsgesetz:

FDP dämpft Hoffnung auf schnelle Regelung für Beschneidung

Die FDP hat Hoffnungen auf eine schnelle gesetzliche Regelung zur rituellen Beschneidung von Jungen gedämpft.

FDP-Chef Philipp Rösler sagte am Sonntag im ARD-Sommerinterview, die Bundesregierung wolle auch künftig, dass jüdisches und muslimisches Leben in Deutschland möglich sei. Allerdings werde es nicht einfach, die rechtlichen Voraussetzungen für rituelle Beschneidungen zu schaffen.

Auch Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) kritisierte die Absicht, die gesetzliche Absicherung ritueller Beschneidungen schnell umsetzen zu wollen. «Die Sache ist komplizierter, als ein einfaches Sätzchen irgendwo einzufügen, wie sich das einige vorstellen», sagte sie dem Magazin «Der Spiegel». Die Ministerin hält es für möglich, dass der Fall am Ende vor dem Bundesverfassungsgericht landet….