Festnahme von Albert Saber: Gerücht genügt

02.10.2012                      16.Tischrei. 5773                      Sukkot 2

Ägyptens Justiz:

Festnahme von Albert Saber: Gerücht genügt

Eine Koptin ruft in Kairo die Polizei und bittet um Hilfe: Ihr Sohn soll den Islam beleidigt haben und wird nun bedroht. Nun sitzt der 27-Jährige im Gefängnis und ist wegen Blasphemie und Propheten-Beleidigung angeklagt.

Kariman Masiha kann es noch immer nicht fassen. „Warum verhaftet die Polizei meinen Sohn, statt ihn vor der wütenden Menge zu schützen?“, fragt sie. Mitte September wurde der junge Kopte Albert Saber festgenommen, nachdem eine Gruppe Männer das Haus der Familie im Kairoer Stadtteil Ezbet al Nakhl belagert hatte. Seine Mutter rief die Polizei an – im Glauben, sie würde ihren Sohn vor den Angreifern in Sicherheit bringen. Doch einen Tag später führten Polizisten Albert Saber ab, angeblich, weil er das islamfeindliche Schmähvideo „Unschuld der Muslime“ auf seiner Facebook-Seite hochgeladen hatte. Bis heute hat die Staatsanwaltschaft dafür keine Beweise vorgelegt….