Frisch, Fromm, Fröhlich, V-Frau :-)

23.11.2011                      26.Cheschwan. 5772

Satire:

Frisch, Fromm, Fröhlich, V-Frau 🙂

Ich werde V-Frau! Jawohl, Vaufrau! Vaufrau ist ein viiiel besserer Beruf als Journalistin. Ehrlich. Ich kann weiterhin Geschichten erzählen und muss mir nur das Recherchieren davor abgewöhnen. Also quasi: erfinden statt recherchieren.

Und für die aufgetischten Geschichten bekommt man dann auch noch ein bombastisches Gehalt! Nix mehr mit 7 cent Zeilenhonorar- hier wird richtig dicke bezahlt!
Ich weiss gar nicht, warum ich bisher noch nicht auf den Gedanken gekommen bin, zur Vaufrau umzuschulen – zumal ich als Vaufrau doppelt geschützt bin! Der Staat hat mich lieb und hätschelt mich und die Nazis tun mir auch nix (mehr), weil ich als Vaufrau ja quasi zu ihrem Laden gehöre. Zumindest wenn ich denen `nen Euro von meinem V-Gehalt abgebe oder so. Und keiner würde mir mehr unterstellen linksextremistisch zu sein. Das passiert Journalisten ja bisweilen. Vor allem wenn sie über Rechtsextremismus berichten. Kai Budler zum Beispiel, Redakteur des Göttinger Stadtradios, ist auf diese Weise ins Visier des Verfassungsschutzes geraten. Er ist offenbar so ein gefährliches, staatsfeindliches Element. Er übt zwar nur seinen Beruf aus, aber das reicht offenbar völlig aus, um beim Verfassungsschutz als linksextremistisch eingestuft zu werden. Und die Linksextremisten sind ja immer noch die größte Bedrohung in diesem Land. Sagen die Politiker. Und der Verfassungsschutz. Und die NPD. Und dann muss da ja was dran sein, oder?…