Gauck bewegt Herzen und das IOC bewegt Staaten

29.05.2012                      08.Siwan. 5772                    Isru Chag

Sport und mehr:

Gauck bewegt Herzen und das IOC bewegt Staaten

Bundespräsident Joachim Gauck will bei seinem ersten Auslandsbesuch seit seinem Amstantritt die „Herzen der Menschen“ in Israel bewegen. Das wird ihm wohl auch gelingen, vor allem mit solchen Programmpunkten, die offenbar erst in letzter Minute eingefügt worden sind.

Denn nicht die Treffen mit bekannten Politikern oder die pflichtgemäße Kranzniederlegung in der Holocaustgedenkstätte Yad Vaschem kann – allein wegen der Routine – wirklich noch israelische Herzen erreichen.
Ein Zeichen setzt Gauck mit dem geplanten Treffen auf der Terrasse des King David Hotels in Jerusalem mit den Überlebenden von Israels Olympia-Mannschaft von 1972. Dabei geht es nicht um Sport, sondern um den palästinensischen Terrorüberfall 1972 bei den olympischen Spielen in München. Die halbe israelische Mannschaft wurde dabei ermordet. Das war nicht nur ein Anschlag auf Israelis, sondern betraf letztlich die ganze „Völkerfamilie“, wie es kürzlich der israelische Vize-Außenminister formuliert hat. Dennoch weigert sich das Internationale Olympische Komittee (IOC) standhaft, bei den Olympischen Spielen demnächst in London, eine Gedenkminute für die toten Sportler am 40-jährigen Jahrestag dieses Massakers einzulegen….