Gaza-Flotte: Musste Israel eingreifen?

28.05.2011                      24.Ijar, 5771                      Bamidbar; Tag 39 des Omer

"Friedensflottille I":

Gaza-Flotte: Musste Israel eingreifen?

Israel war rechtlich zum Erstürmen der Gaza-Flottille im Jahr 2010 verpflichtet. Das hat der Völkerrechtler Wolff Heintschel von Heinegg am Donnerstag in der Jüdischen Gemeinde zu Berlin erklärt. Bei der Erstürmung eines Schiffes mit Hilfsgütern für den Gazastreifen durch israelische Soldaten waren neun Aktivisten getötet worden.

Was sich am 31. Mai 2010 auf dem Schiff "Mavi Marmara" zugetragen hat, dürfte dem internationalen Ansehen Israels so sehr geschadet haben, wie kaum ein anderer Vorfall der vergangenen Jahre. Von der Türkei aus waren sechs Schiffe mit Hilfsgütern für den Gazastreifen aufgebrochen. An Bord waren nicht nur islamistische Aktivisten, sondern auch der Schriftsteller Henning Mankell und deutsche Bundestagsabgeordnete wie die "Linke"-Politikerin Annette Groth. Mit der erklärten Absicht, die Seeblockade der Israelis vor Gaza zu brechen, steuerte die Flottille auf ihr Ziel zu. Die Armee griff ein. Neun Aktivisten starben auf der "Mavi Marmara". Sieben israelische Soldaten wurden schwer verletzt….