Gefängniswärter zetteln Massenvergewaltigungen an

25.06.2011                      23.Siwan, 5771                      Korach

Iran:

Gefängniswärter zetteln Massenvergewaltigungen an

Iranische Oppositionelle werfen den Behörden vor, Massenvergewaltigungen im Gefängnis zu unterstützen. Die Wärter sollen dafür extra Kondome verteilen.

Iranische Gefängniswärter verteilen offenbar Kondome an Gefangene und ermutigen sie, ebenfalls eingesperrte politische Aktivisten zu vergewaltigen. Das gehe aus einer Reihe von Briefen hervor, die Häftlinge und ihre Familien veröffentlichten, berichtet der "Guardian. Den Aktivisten zufolge nutzen Behörden Massenvergewaltigung als eine Form der Bestrafung.

Mehdi Mahmoudian, Mitglied einer Reformpartei, kam nach der vermutlich manipulierten Wahl 2009 ins Gefängnis, weil er mit Journalisten über die Unterdrückung der Protestbewegung gesprochen hatte. Er konnte Briefe aus seiner Zelle in der Stadt Karaj schmuggeln. "In mehreren Zellen des Gefängnisses ist Vergewaltigung normal und akzeptabel geworden", schreibt er in einem Brief, der auf kaleme.com, der Website des Oppositionsführers Mir Hussein Mussawi, veröffentlicht wurde….