Geldfluss nach Gaza größer denn je

12.12.2012                      28.Kislew. 5773                      Channuka 4

Gaza:

Geldfluss nach Gaza größer denn je

Pünktlich zu Beginn des Waffenstillstands nach der Gaza-Offensive gingen die ersten Zahlungen der Weltgemeinde bei den Palästinensern ein. Unter dem Deckmantel „Wiederaufbau in Gaza“ fließen Millionen Euro direkt in die Hände der Hamasterroristen, die keinen Cent davon für humanitäre Zwecke benutzen. Die ersten fünf Millionen Euro kamen von der Weltbank und waren der Wasserversorgung und Entwässerung gewidmet, berichtete das Nachrichtenportal Arutz Scheva. Auch die islamische Entwicklungsbank unterstützt die Islamisten im Gazastreifen mit etwa zehn Millionen Euro.

Im Jahr 2012 zahlte die Bundesrepublik Deutschland insgesamt 7,3 Millionen Euro, davon 1,5 Millionen nach der Gaza-Operation, so Spiegel Online. Guido Westerwelle war einer der ersten Staatsmänner, der der Hamas und den Palästinensern finanzielle Hilfe zusagte. Der Weltfußballverband FIFA hat Gelder zugesagt, um das Fußballstadion in Gaza-Stadt wieder aufzubauen. Dieses wurde von der Hamas als Munitionslager und Abschussbasis für Raketen benutzt. Fußballstar Cristiano Ronaldo hat seinen „Goldenen Schuh“ im Wert von 1,5 Millionen Euro zugunsten von Schulen in Gaza gespendet….