Gemeinsame Geschichtsbücher

18.11.2011                      21.Cheschwan. 5772

Historikertagung:

Gemeinsame Geschichtsbücher

Sind multinationale Geschichtsbücher möglich? Eine Tagung zeigt Beispiele aus Israel, Palästina, Ex-Jugoslawien, Korea und Japan. Oft sind es die Regierungen selbst, die ambitionierte Geschichtsbuch-Projekte behindern.

Geschichte werde nicht von ihren Akteuren gemacht, sondern von jenen, die sie aufschreiben, lautet ein alter Spruch. Mit keiner anderen Wissenschaftssparte wurde und wird so viel Schindluder getrieben wie mit der historischen. Zwar versuchten nach dem Zweiten Weltkrieg mehrere europäische Staaten durch gemeinsame Aufarbeitung der Geschichte und kulturellen Austausch einen dauerhaften Frieden zu sichern.

Das deutsch-französische Projekt stieß auf keine großen Widerstände, weil sich die beiden Länder freundschaftlich gegenüberstehen. Es beeinflusste aber kaum das Bild, das sich die meisten Deutschen und Franzosen weiterhin voneinander machen, stellte Rolf Wittenbrock von der Saarland-Universität auf einem internationalen Symposium fest, das jüngst in Tokio stattfand….