Gesetz zur Legalisierung von Siedlungen scheitert

07.06.2012                      17.Siwan. 5772

Israel:

Gesetz zur Legalisierung von Siedlungen scheitert

Ultrarechte Parlamentarier in Israel sind mit dem Versuch gescheitert, ein Gesetz zur Legalisierung von Siedlungsvorposten durchzusetzen, die ohne Genehmigung gebaut wurden. Sie wollten damit die Zerstörung israelischer Siedlerhäuser in Beit El verhindern.

Ultrarechte israelische Abgeordnete sind mit einem Vorstoß zur Legalisierung nicht genehmigter Siedlungen im Westjordanland gescheitert. 69 der 120 Knesset-Mitglieder stimmten am Mittwoch gegen, nur 22 für einen Gesetzentwurf des Abgeordneten Sevulun Orlev von der nationalreligiösen Partei Habait Hajehudi (Das jüdische Heim)….