Gewalttätige Massenproteste: Künftig ein Mittel der Muslime gegen Israel?

20.09.2012                      04.Tischrei. 5773

Mohammed-Video:

Gewalttätige Massenproteste: Künftig ein Mittel der Muslime gegen Israel?

Die Redefreiheit dürfe Verrückten nicht erlauben, weltweit einen Krieg zu entfachen. Das erklärte der arabische Knessetabgeordnete Taleb El-Sana (Bild Mitte). Er wehrt sich gegen die Aufführung des umstrittenen Mohammed-kritischen Films in Israel. Das aus den USA stammende Video hatte weltweit für Proteste gesorgt. El-Sana zog vor den Obersten Gerichtshof in Jerusalem. Er und ein Teil der arabischen Volksführung fordern von Google-Israel, den umstrittenen YouTube-Film über Mohammed in den Grenzen Israels zu verbieten. „Dieser Film verletzt die Gefühle von Millionen Moslems und zeigt den Propheten in einer sehr negativen Perspektive“, fügte El-Sana hinzu. In Israel leben knapp 1,7 Millionen Muslime.
Ungeachtet dessen meldeten am selben Tag die Medien, dass eine französische Satirezeitschrift namens Charlie Hebdo sich mit Karrikaturen über den Propheten Mohammed lustig macht….