Gibt es palästinensische Selbstkritik (und wenn ja, wo?)

06.01.2014                      05.Schwat.5774

Friedliebende Palästinenser:

Gibt es palästinensische Selbstkritik (und wenn ja, wo?)

Es gibt zwei Dinge im Internet, auf die man sich verlassen kann. Erstens: Auf Pornoseiten wird man sehr schnell auf nackte Haut stoßen. Zweitens: Auf Pro-Palästinaseiten sehr schnell auf verzweifelte Frauen und weinende Kinder. Warum ist bei den Freunden Palästinas eigentlich eine so große Begeisterung für Leid, Tod und Tränen vorhanden? Diese masochistische Freude an Artikeln und Bildern, die sich mit Vertreibungen und vermeintlichen Demütigungen beschäftigen, kann schon ein wenig irritieren.

Ich habe heute auf Google den Begriff Palästina eingegeben und als erstes begrüßt die Generaldelegation Palästinas in der Bundesrepublik Deutschland mit der Top-News: Tägliche Menschenrechtsverletzungen in den besetzten Gebieten. Und von 54 Artikeln, die in der Kategorie Beiträge zu finden sind und sich mit den Schikanen beschäftigen, mit denen sich die Palästinenser konfrontiert sehen, gehen zwar einige auf das Schicksal der Gazaianer ein, aber die beschäftigen sich ausnahmslos mit israelischem Vorgehen, keiner mit dem Hamas-Terror….