Glückwünsche an die Bundeskanzlerin

27.10.2011                      29.Tischrei. 5772

Glückwünsche an die Bundeskanzlerin:

Sehr verehrte Bundeskanzlerin, 

der Direktor des Jüdischen Museums zu Berlin, Professor W. Michael Blumenthal, zeichnete Sie gestern mit dem Preis für Verständigung und Toleranz des Jüdischen Museums aus. 

Dazu darf ich Ihnen im Namen der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, aber auch ganz persönlich die herzlichsten Glückwünsche übermitteln! 

Verbinden darf ich unsere guten Wünsche mit dem Dank für Ihr klares und immerwährendes Eintreten für die Versöhnung mit den Juden in unserem Land, in Israel und in der Welt. Ebenso ist Ihnen zu danken für Ihre klaren Bekenntnisse zum Staat Israel und zur Notwendigkeit eines dauerhaften und belastbaren Friedens im Nahen Osten! Für Sie sind die besonderen bilateralen Beziehungen zwischen Deutschland und Israel Auftrag und Verpflichtung zugleich. Das danken Ihnen nicht nur die jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger, sondern alle aufrechten Demokraten! 

Die Auszeichnung des Jüdischen Museums reiht sich ein in viele andere Ehrungen dieser Art, die eine verdiente Würdigung Ihrer Verdienste bedeuten. Ihnen wünsche ich alles erdenklich Gute und grüße Sie ganz herzlich! 

Ihr 

Reinhold Robbe