Grausige Alternativen einer Psychiatrieanstalt

15.11.2011                      18.Cheschwan. 5772

Vergasen oder verhungern:

Grausige Alternativen einer Psychiatrieanstalt

Eine Hamburgerin verhilft Niederbayern zur Gedenkstätte – Späte Aktivitäten.

Als Rolf Haubenreisser 1935 in Hamburg-Osdorf  geboren wurde, lag das Deutsche Reich äußerlich betrachtet im Frieden mit sich selbst und seinen Nachbarn: Die Nazis regierten und betörten die Menschen mit  Aufmärschen, Fahnenwäldern und Marschmusik, die Wirtschaft schien zu florieren. Wer jedoch die innenpolitische Realität betrachtete, merkte schnell, dass es ein Frieden auf einem brodelnden Vulkan war, ein Scheinfrieden fern jeglicher demokratischer Legitimität, Moral, der Menschenwürde und der Menschenrechte: Dass politisch Andersdenkende über Nacht  verschwanden und  Juden, auch getaufte,  aus öffentlichen Ämtern, Kirchendiensten, der Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur gedrängt wurden, nahm die Mehrheit der Deutschen lieber überhaupt nicht, häufig aber mit klammheimlicher oder offener Freude zur Kenntnis.  Und bestenfalls geflüstert wurde über die Tatsache, dass zahlreiche Frauen und Männer gegen ihren Willen sterilisiert wurden. Judenboykott und „Arisierungen“ jüdischen Eigentums wurden teils frohlockend hingenommen….