Im Augenhöhenrausch

20.10.2011                      22.Tischrei. 5772                       Schmini Azaret

Hamas:

Im Augenhöhenrausch

Die Hamas versucht sich nach dem Gefangenenaustausch als nationale Führungskraft aller Palästinenser darzustellen. Sie lässt die Fatah von Abbas aber generös mitfeiern.

Die Hamas-Führung kostet ihren Erfolg aus. In Gaza-Stadt erklärte die von ihr geführte Regierung den Mittwoch nach dem Gefangenenaustausch kurzerhand zum Feiertag. Hamas-Politbürochef Khaled Meschal forderte selbstbewusst Präsident Abbas auf, sich mit ihm zu treffen. Es sei nötig, die Verhandlungsstrategie (mit Israel) zu überdenken. Wenn die Palästinenser keine „guten Karten in der Hand“ hätten, könnten sie in solchen Gesprächen keinen Erfolg haben, sagte Meschal und stellte damit den Austausch des israelischen Soldaten Schalit gegen 1027 inhaftierte Palästinenser den vergeblichen Friedensbemühungen von Abbas entgegen….