In die Offensive gehen

08.06.2012                      18.Siwan. 5772

Israel und die UNO:

In die Offensive gehen

„Um Shmum.“ – Fragen Sie irgendeinen israelischen Politiker, Dozenten oder Taxifahrer nach dessen Meinung über die Vereinten Nationen und sehr wahrscheinlich werden Sie diese Antwort erhalten. Die abwertende Bezeichnung ist der hebräische Jargon für das englische „United Nothing“ (Vereintes Nichts) und versinnbildlicht die israelische Mentalität gegenüber der UNO (United Nations), seit der Begriff vor etwa 60 Jahren von David Ben Gurion geprägt wurde.

Für eine gewisse Gruppe israelischer Diplomaten ist die UNO jedoch nicht nur die Frontlinie im Kampf für die Legitimität Israels, sondern auch ein entscheidender Schauplatz für das Fördern der uralten jüdischen Werte von „Tikkun Olam“ (Heilung der Welt). Sie sind die Männer und Frauen von Israels ständiger Vertretung bei den Vereinten Nationen und beauftragt, einige von Israels schwierigsten diplomatischen Kämpfen zu führen. Indem sie sich eines wirksamen Gemisches aus Expertise, Erfahrung und klassischer israelischer „Chutzpah“ bedienen, erzielen sie oft Siege – trotz geringer Chancen….