Iran in der Enge

29.12.2011                      03.Tewet. 5772

Kommentar:

Iran in der Enge

Teheran droht, die Straße von Hormus zu sperren. Es sollte uns nicht beirren.

Die Warnung, Teheran könne den Persischen Golf für Öl-Transporte in alle Welt sperren, gehört seit Jahrzehnten zu den Ritualen der iranischen Angst-PR. Dass die Mullahs sie aber jetzt mit solchem Nachdruck wiederholen, zeigt, dass die UN-Sanktionen gegen das Atomwaffenprogramm wirken. Die Wirtschaftskrise im Iran spitzt sich zu, und Teheran versucht weitere Strafmaßnahmen zu verhindern, indem es die Angst vor den ökonomischen Folgen der Öl-Blockade schürt. Doch das sollte die internationale Gemeinschaft nicht von ihrem Kurs abbringen. Nicht nur, weil das Getöse die Wirksamkeit der Sanktionen andeutet. Man möge sich anlässlich solcher Drohungen nur kurz vorstellen, welche Druckmittel Teheran mit einem Atomwaffen-Arsenal besäße….