Iranische Akteure folgen einer eigenen Logik

04.10.2011                      07.Cheschwan. 5772

Iran:

Iranische Akteure folgen einer eigenen Logik

Die Bombenattentate in den USA haben gezeigt: Kontrahierende Interessengruppen in der islamischen Republik unterlaufen Ahmadineschads Außenpolitik.

Der saudi-arabische Botschafter in Washington, Adel al Dschubeir, ist zwar gesund und munter, doch das gegen ihn gerichtete Mordkomplott war möglicherweise trotzdem ein Erfolg – wenn die Absicht, die dahinter steckte, nicht die Vernichtung von al Dschubeir war, sondern die der Außenpolitik des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad.
Es gibt in der Geschichte der Islamischen Republik zahlreiche Fälle, in denen Interessengruppen die Außenpolitik instrumentalisiert haben, um gegenüber ihren inneriranischen Kontrahenten an Macht zu gewinnen. Es ist gang und gäbe, dass konkurrierende Gruppierungen nationale Interessen – wie etwa die internationale Glaubwürdigkeit Irans – opfern, um ihre eigenen Ziele zu erreichen….