Islamische Moralpolizisten

31.10.2011                      03.Cheschwan. 5772                       Ta'anit BH"B

Entwicklungen:

Islamische Moralpolizisten

Vertreter europäischer Muslime stellen absurde Forderungen. In Dänemark wird bereits diskutiert, ob in Teilen des Landes die Scharia gelten soll.

Sonderbehandlung? Ja, bitte! Zwei Nachrichten der letzten Tage, die zusammengehören. Erstens: Auf einer Konferenz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OECD), die letzte Woche in Wien stattfand, forderten Vertreter einer "Initiative Europäischer Muslime für Sozialen Zusammenhalt" die Einführung von "Richtlinien gegen Islamophobie im öffentlichen Diskurs". Die Redefreiheit in Europa sei mit Verantwortung verbunden, erklärte der Generalsekretär der Initiative, Bashy Quraishy. Man wolle "keine Sonderbehandlung", sondern denselben Schutz, den es gegen Homophobie und Antisemitismus längst gebe.
Zweitens: Eine islamische Organisation in Dänemark, die sich "Ruf zum Islam" nennt, hat die Einführung von "Scharia-Zonen" in von Muslimen bewohnten Gebieten des Landes gefordert. Zuerst in Tingbjerk, einem Vorort von Kopenhagen, dann in Nörrebro, mitten in der Hauptstadt, und später in weiteren Vierteln mit muslimischer Bevölkerung….