„Israel darf nicht Prügelknabe des Menschenrechtsrates sein“

15.01.2014                      14.Schwat.5774

Aussenpolitik:

„Israel darf nicht Prügelknabe des Menschenrechtsrates sein“

Israel hofft nach der Wiederaufnahme der Zusammenarbeit mit dem UN-Menschenrechtsrat auf einen faireren Umgang. Dies hat Außenminister Avigdor Lieberman am Dienstag bei einem Treffen mit der Hohen Kommissarin der Vereinten Nationen für Menschenrechte, Navanethem Pillay, in Genf geäußert.

Israel arbeite wieder mit dem Menschenrechtsrat zusammen mit der Absicht, eine neue Seite in der Beziehung zu öffnen, sagte Lieberman laut einer Mitteilung des israelischen Außenministeriums. Es hoffe, dass sich der Rat in Zukunft Israel gegenüber objektiver und fairer verhalten werde. Der jüdische Staat dürfe nicht länger als Prügelknabe in einem Spiel der Heuchelei dienen….