Israel über über Ex-IAEO-Chef El Baradei empört

09.10.2011                      12.Cheschwan. 5772

Iranischer Agent:

Israel über über Ex-IAEO-Chef El Baradei empört

Regierung wirft dem Ägypter laut Medien Verschleierung iranischer Absichten vor.

Israels Regierungsspitze ist nach unbestätigten Medienberichten empört über den ehemaligen Generaldirektor der Internationalen Atomenergiebehörde IAEA, Mohammed El Baradei. Nach der Veröffentlichung des neuen IAEA-Berichts werde dem Ägypter vorgeworfen, er habe das iranische Atomwaffenprogramm jahrelang gedeckt, schrieb die israelische Zeitung "Jediot Achronot" am Mittwoch. Mark Regev, Sprecher des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu, sagte am Mittwoch, er wolle sich zu den Berichten nicht äußern.
Die Zeitung zitierte einen namentlich nicht genannten ranghohen Regierungsvertreter in Jerusalem mit den Worten: "Der IAEA-Bericht deckt auf, dass der frühere Leiter (El Baradei) nicht weniger als ein iranischer Agent war." Die Behörde und ihr Generaldirektor waren 2005 für ihre Arbeit mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden….