Israelis räumen illegale Siedlung

28.06.2012                      08.Tammus. 5772

Westjordanland:

Israelis räumen illegale Siedlung

Dreißig Familien müssen im Westjordanland eine jüdische Siedlung räumen. Der Oberste Gerichtshof Israels hatte deren Bau für illegal erklärt. Die Palästinenser jubeln. Eine Wende in der umstrittenen israelischen Siedlungspolitik ist das aber noch lange nicht.

Israel hat angeordnet, dass jüdische Siedler den illegalen Außenposten Givat Ha-Ulpana im Westjordanland räumen müssen. Nachdem wochenlange Verhandlungen gescheitert waren, packen die meisten Einwohner friedlich ihre Sachen. Laut israelischem Verteidigungsministerium müssten dreißig Familien Ulpana innerhalb einer Woche verlassen, deren Häuser werden anschließend abgerissen. Soldaten oder Polizisten kamen bisher nicht zum Einsatz….