Israelische Schiedsrichter streiken

13.10.2011                      15.Tischrei. 5772                       Sukkot 1

Sport: "Kein Anwurf":

Israelische Schiedsrichter streiken

Keine Entlohnung, keine Versicherungen, keine Mitgliedschaft in der Gewerkschaft – und daher auch kein Anpfiff: Die Handball-Schiedsrichter in Israel streiken. Sie kämpfen um bessere Arbeitsbedingungen und haben deshalb die übergeordneten Verbände um Hilfe gebeten.

Der Streik sei erklärt und bestätigt von der Arbeiter-Vereinigung «Histadrut» und folglich «in Übereinstimmung mit dem israelischen Gesetz», sagte Nir Alon, Sprecher der Streikenden.
In einem der Nachrichtenagentur dpa vorliegenden Schreiben an die Mitglieder des Europäischen Handball-Verbandes (EHF) verlangte er, dass davon abgesehen wird, «Schiedsrichter auf Verlangen des Verbandes nach Israel zu schicken». Denn, so heißt es weiter: «Wir betonen, dass es im israelischen Gesetz verboten ist, legal streikende Arbeiter mit auswärtigen Kräften zu ersetzen.» Man werde dies mit aller Kraft verhindern….