Israelischer Kaffee international erfolgreich

03.07.2011                      01.Tammus, 5771

Erfolgreich:

Israelischer Kaffee international erfolgreich

Wo auch immer man politisch stehen mag, es gibt eines, was alle Israelis vereint – die Liebe zum Kaffee.

Wann immer man durch eine der florierenden israelischen Städte schlendert, wird man sich auf einmal wie in Paris oder London fühlen, wenn man die vielen Cafés sieht, die von Legionen von Kaffee-Trinkern gefüllt werden.
In den letzten fünfzehn Jahren sind Ketten wie Aroma und Cup O’Joe, Arcaffe und Café Hillel ebenso allgegenwärtig wie die goldenen Bögen von McDonalds.
In einem Land, das von Café-Ketten nur so überläuft, haben einige der erfolgreichen Ketten nun begonnen, ihren Horizont auch über Israel heraus zu erweitern und exportieren nun ihre Kaffees. Es heißt auf Wiedersehen, Jaffa-Orangen, hallo, Eiskaffee!
Die israelische Kaffee-Kultur ist älter als der Staat selbst. Wie Michael Reiner, Vorstandsvorsitzender von Ava Coffee erklärt, kommt die entspannte Kaffee-Kultur vor allem aus der nahöstlichen Umgebung. „Wir haben die Gewohnheiten der Beduinen und Araber übernommen, die dem sozialen Akt der Kaffeezubereitung und des Kaffee-Trinkens eine große Bedeutung beimessen.“…