Israelischer Profi darf nicht ins Trainingslager

07.01.2014                      06.Schwat.5774

Arabische Diskriminierung:

Israelischer Profi darf nicht ins Trainingslager

Vitesse Arnheim trainiert in den Vereinigten Arabischen Emiraten ohne Dan Mori. Der Spieler darf nicht einreisen, weil er Israeli ist. Der Umgang mit der himmelschreienden Diskriminierung zeigt, welche Werte im Sport zählen.

Vielleicht sollte man Dan Mori mal fragen, was er von der Wirksamkeit der Charta des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hält; genauer: von den nur sieben Sätzen, in denen die Olympier ihre Prinzipien formulieren. Dan Mori, Fußballprofi in Diensten von Vitesse Arnheim, dürfte einiges zu sagen haben zu Punkt sechs. Dieser besagt, dass jede Form der Diskriminierung aus Gründen der Rasse, der Religion, der Politik, des Geschlechts unvereinbar sei mit der Zugehörigkeit zur olympischen Bewegung….