Israels Drohungen gegen Iran sind kein Theaterdonner

06.10.2011                      09.Cheschwan. 5772

Leitartikel:

Israels Drohungen gegen Iran sind kein Theaterdonner

Die Uhr tickt. In den vergangenen Wochen und Monaten haben wir sie nicht gehört, weil die internationale Politik mit der europäischen Schuldenkrise oder der Rebellion in den nordafrikanischen Staaten beschäftigt waren: Ein neuer Krieg im Nahen Osten steht möglicherweise unmittelbar bevor. Nachdem in der vergangenen Woche in israelischen Medien detaillierte Angriffspläne auf iranische Nuklearanlagen publik geworden sind und man noch hoffen konnte, es handele sich um Theaterdonner, zeigt sich nun ein düsteres Bild. Der israelische Staatspräsident Schimon Peres warnte jetzt im Fernsehen davor, "dass die Zeit abläuft". Binnen sechs Monaten könne der Iran über eine Atombombe verfügen. Es ist seit Langem das erklärte Ziel des jüdischen Staates, eine nukleare Bewaffnung des iranischen Regimes zu verhindern. So viel ist klar: Heute stehen Israel und Iran in diesem Atomstreit einer militärischen Eskalation näher als einer diplomatischen Lösung….