Israels soziales Gewissen

03.11.2012                      18.Cheschwan. 5773                      Wajera

Die Hoffnungsträgerin der Linken:

Israels soziales Gewissen

Sie rangiert auf Platz zwei in den Umfragen und gilt als Hoffnungsträgerin aller Netanyahu-Gegner bei den bevorstehenden Wahlen. Shelly Yachimovich, die Vorsitzende von Israels Arbeitspartei, ist jedoch auch heftiger Kritik ausgesetzt.

Als Shelly Yachimovich bekanntgab, dass sie in die Politik gehe, und schließlich bei den Wahlen im März 2006 in die Knesset einzog, dachten viele: »Endlich ein ehrliches Gesicht in den Rängen des Parlaments.« Die in Israel zumeist nur bei ihrem Vornamen genannte Shelly war bereits vor ihrer politischen Karriere für ihr aufrichtiges und schonungsloses Engagement in sozialen und feministischen Fragen bekannt. Sie hat die bereits totgesagte Avoda, die Arbeitspartei, aus ihrer Versenkung geholt und spätestens mit ihrer Wahl zur Vorsitzenden hat die Partei nun sogar eine Chance, Benjamin Netanyahu die Stirn zu bieten….