Ist die Duisburger Linke antisemitisch?

29.05.2011                      25.Ijar, 5771                      Tag 40 des Omer

Duisburg:

Ist die Duisburger Linke antisemitisch?

In der Stadt gibt es die erste rot-rot-grüne Koalition in NRW. Gegen den linken Kreisverband gibt es den Vorwurf des Antisemitismus. Allein die Grünen verlangten eine Distanzierung

Dem Fraktionsvorsitzenden der Duisburger Linkspartei, Hermann Dierkes, kann man vieles nachsagen. Dass er ein Mann ist, der seine Ansichten verleugnet, nicht: "Wir müssen mutig die Wahrheit verbreiten. Wir dürfen es nicht länger zulassen, dass im Namen des Holocaust und mit Unterstützung der Bundesregierung derart schwere Menschenrechtsverbrechen begangen und geduldet werden."
Seit über zwei Jahren findet sich dieser Satz Dierkes auf der Homepage der Duisburger Linkspartei. Weiter heißt es: "Jede und jeder kann z.B. durch den Boykott von israelischen Waren dazu beitragen, dass der Druck für eine andere Politik verstärkt wird. Während des furchtbaren Angriffs der israelischen Armee auf den Gaza-Streifen haben die norwegischen und griechischen Gewerkschaften mit ihrer Weigerung, israelische Schiffe zu laden, gezeigt, was möglich ist." …