„Jerusalem darf nicht geteilt werden“

25.05.2011                      21.Ijar, 5771                      Tag 36 des Omer

Kongress-Rede:

„Jerusalem darf nicht geteilt werden“

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat in einer seiner seltenen Reden vor dem US-Kongress versichert, sein Land würde einen unabhängigen Palästinenserstaat unterstützen. Für einen Frieden sei Israel auch bereit, Teile seines Heimatlandes aufzugeben. Doch eines stehe außer Frage, so Netanjahu: Jerusalem müsse ungeteilt bleiben, und die Grenzen von 1967 seien nicht umsetzbar.

Die Rede Netanjahus war angesichts der klaren Ansage von US-Präsident Barack Obama, eine Lösung des Nahost-Konflikts könne nur ausgehend von den Grenzen von 1967 erreicht werden, mit großer Spannung erwartet worden. Und der Premierminister zog alle Register. Seine humorige Rede wurde immer wieder von Beifall unterbrochen, doch in der Sache blieb Netanjahu hart: Israel werde nur ein ungeteiltes Jerusalem akzeptieren – und die Grenzen müssten neue israelische Siedlungen mitberücksichtigen….