Joe Fleisch presents: Oi Amerike!

24.11.2011                      27.Cheschwan. 5772                      Jom Kippur Katan

Musik:

Joe Fleisch presents: Oi Amerike!

Endlich ist es soweit. „Oi Amerike! Joe Fleisch presents Yiddish and Non-Yiddish songs from the past, revisited by ElektroYid and the Jewish Monkeys“. Mit dieser Veröffentlichung wagt Joe Fleisch den Schritt in eine breitere Öffentlichkeit.

Über das Single-Release seiner ersten EP, der Wiederauflage eines amerikanisch-jiddischen Einwanderer-Lieds aus den 20er Jahren, berichteten wir vor einer Woche: “What can you mach, sis is Amerike“, komponiert von Sholem Seconda und im Original gesungen vom legendären Aaron Lebedeff. Der altmodische Humor einer längst vergessenen Zeit klagt über die jungen Frauen, die tatsächlich schwanger werden, BEVOR sie verlobt sind, statt – wie es sich gehört und in der alten osteuropäischen Heimat Sitte war – zuerst zu heiraten und dann innerhalb Jahresfrist ein Kind zu bekommen. Und nicht nur das. Hier “in Amerike”, schnitten sich Juden ihre Bärte und Schläfenlocken ab, sähen also am Ende aus wie die Gojim (Nicht-Juden auf Jiddisch). Aber – so raisoniert der Refrain – “What can you mach, sis is Amerike” (Was soll man machen? Dies ist Amerika).
Nach 80 Jahren sozusagen von der Generation der Enkel wiederentdeckt, hat das neue Line-Up ELEKTRO-YID von Joe Fleisch und DJ-Shotnez Ori Kaplan (Saxophonist, Komponist und einer der Produzenten von BalkanBeatBox) sich dieser alten Ballade angenommen und sie als funky Dancefloor-Remake zu neuem Leben erweckt….