John Kerry: Verachtung für den Vermittler

11.02.2014                      11.Adar I.5774

Friedensgespräche:

John Kerry: Verachtung für den Vermittler

Seit seinem Amtsantritt vor einem Jahr war John Kerry immer wieder in Israel und den Palästinensergebieten. Der erhoffte Erfolg blieb aus – doch die Verachtung, die dem amerikanischen Außenminister entgegenschlägt, scheint stetig größer zu werden.

Die israelischen Siedler sind unter die Filmemacher gegangen. „John Kerry Solutions“, so heißt die Serie von Kurzfilmen, die der Siedlerrat („Yesha“) seit Jahresbeginn im Internet veröffentlicht. Sie sollen humorvoll illustrieren, für wie absurd die Siedler die Vorschläge halten, mit denen der amerikanische Außenminister den Nahost-Konflikt beenden will. Der Schauspieler, der mit der charakteristischen Haartolle Kerry verkörpern soll, empfiehlt in der ersten Folge einem Israeli, statt Toilettenpapier doch einen lebendigen Igel zu verwenden: Die Stacheln reinigten ja viel gründlicher….