„Jude“, „Scheißjude“: 15-Jähriger nach Überfall im Krankenhaus

02.09.2011                      03.Elul, 5771

Schwerer Überfall:

„Jude“, „Scheißjude“: 15-Jähriger nach Überfall im Krankenhaus

Mit großem Entsetzen hat die Stuttgarter Gemeinde vom Übergriff auf einen Jungen aus der Gemeinde erfahren, der sich in der Nacht vom letzten Donnerstag auf Freitag in Stuttgart ereignete.

Der Fünfzehnjährige wurde so schwer verletzt, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Dem Vernehmen nach wurde das Opfer auch als „Jude“ und „Scheißjude“ beschimpft. Die Polizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

Gewaltausbrüche und Mobbing unter Kindern und Jugendlichen sind ein wachsendes Problem. Die „Andersartigkeit“ des Opfers – sei es, dass es eine andere Hautfarbe hat, eine andere Sprache spricht oder einer anderen Religion angehört – ist häufig Ansatzpunkt für die wiederholten Attacken. Diese Erfahrung machen auch jüdische Kinder und Jugendliche leider immer wieder….