Jüdische Siedler zünden Moschee im Westjordanland an

20.06.2012                      30.Siwan. 5772                      Rosch Chodesch 1

Westjordanland:

Jüdische Siedler zünden Moschee im Westjordanland an

Erneut ist eine Moschee im Westjordanland mit jüdischen Parolen besprüht und in Brand gesetzt worden. «Der Krieg hat begonnen», «Zahlt den Preis» und «Ulpana Krieg» wurde in hebräischen Buchstaben auf die Mauern des Gebäudes im Dorf Jaba in der Nähe von Ramallah gesprüht.

Ein Sprecher des israelischen Militärs bestätigte am Dienstag auf Anfrage den Übergriff. Ulpana ist eine israelische Siedlung etwa 15 Autominuten von Jaba entfernt. Israel will sie in Kürze gewaltsam räumen lassen, weil sie auf privatem Palästinenserland errichtet wurde….