Jüdischer Glaube nach Auschwitz

23.03.2011                      17.Adar ll, 5771

Judentum, Gedanken:

Jüdischer Glaube nach Auschwitz

"Also sprach er… 'Es gibt ein Volk, das zerstreut und abgesondert unter den Völkern in allen Provinzen des Reiches lebt. Ihre Gesetze unterscheiden sich von jedem Volk, und die… Verordnungen beachten sie nicht! Deshalb ist es nicht angemessen… sie in Ruhe zu lassen. Man soll… ein Schriftstück abfassen, sie auszurotten!"

Sind dies die Nürnberger Gesetze?

Nein. Haman sprach so zum König Achaschwerosch in Persien.

Ein Ayatolla spricht so zum Volk, im Iran. Und die Vergangenheit spiegelt sich immer in der Gegenwart. Purim kommt immer wieder. Haman steht vor der Tür; und die Galgen sind vorbereitet in Persien. Einst, als die Galgen in Deutschland aufgerichtet wurden, weigerten sich die meisten Juden, ihr Land und ihre Freunde zu verlassen; und starben. Die jüdische Gemeinde in Iran will auch in ihrem Lande bleiben -und sie muß leben! Das ist schon ein Bestandteil des jüdischen Glaubens nach Auschwitz, und muß hier betont werden. Wir kennen die Gefahren….