Jüdisches Chanukka-Fest virtuell feiern

12.12.2011                      16.Kislev. 5772

Menorapp:

Jüdisches Chanukka-Fest virtuell feiern

Nicht nur die Christen freuen sich in diesen Tagen auf ihr jährliches Lichterfest zur Erscheinung des Herrn. Auch die jüdischen Gläubigen feiern mit Gesang, Gebeten und dem Entzünden von Kerzen wie jedes Jahr die Wiedereinweihung des zweiten Tempels in Jerusalem. Sogar Geschenke für die Kinder gibt es.

Doch mit dieser Aufzählung und der Herkunft beider Feste von Ereignissen im alten Israel enden die Gemeinsamkeiten auch schon. Denn den christlichen Weihnachtsglauben, dass mit der Geburt des Jesus von Nazareth vor etwa 2000 Jahren der in der hebräischen Bibel angekündigte Messias zur Welt gekommen sei, teilen Juden nicht. Dennoch ist das Chanukka oder auch Hanukkah (je nach Umschrift des hebräischen Originals)-Fest für die jüdischen Gläubigen nicht minder emotional besetzt. Denn hier gedenken sie der Wiedereinweihung des heiligen Tempels in Jerusalem im Jahr 164 vor der christlichen Zeitrechnung (jüdisches Jahr 3597)….