Jüdisches Penicillin

27.10.2011                      29.Tischrei. 5772

Feature:

Jüdisches Penicillin

Regina Karolinski und Bella Katz beherrschen die perfekte Hühnersuppe. Nun könnten aus den Damen Filmstars werden. Um die traditionellen Rezepte zu bewahren, kochen sie regelmäßig zusammen.

Zuerst einmal, sagt Bella Katz und wischt sich bedächtig die Hände an ihrer Schürze ab, zuerst einmal braucht man ein Huhn. Und zwar keines aus der Legebatterie, denn die Sonne sollte das Tier schon einmal gesehen haben. Wobei eines sowieso nicht genug sei für eine gute Brühe, ein Wort, das aus Bella Katz' Mund etwas spitzer intoniert kommt, es klingt wie "Briehe". Das Fleisch legt man mit Knochen eine Nacht im Kühlschrank in Salz und Wasser ein. Und dann, sagt Bella Katz, braucht man vor allem eines, etwas, das den Menschen inzwischen weitgehend abhanden gekommen ist, man braucht Zeit. Vor allem das.
Bella Katz hat genau wie ihre Freundin Regina Karolinski schon einige Zeit auf diesem Planeten verbracht. 87 Jahre ist sie alt, Regina Karolinski ist 84, alles an ihnen verrät die Jahre, besonders die Gesichter, die Augen, die sehr viel gesehen haben, wohl mehr, als die allermeisten Menschen ertragen können – die dabei doch kein bisschen hart geworden sind, realistisch, kühl, berechnend, sondern vom ersten Augenblick an sagen: Willkommen. Wer immer du bist, tritt ein, hier, in unsere Einbauküche, wir sind gespannt auf dich…