Katzenjammer in Kairo

31.07.2011                      29.Tammus, 5771

Revulotion:

Katzenjammer in Kairo

Nach der ersten Euphorie der Revolution herrscht in Ägypten Katerstimmung. Monate nach der Wende am Nil ist kein Angeklagter wegen Schießbefehlen auf Demonstranten verurteilt, Mubarak steht noch nicht vor Gericht, und der Zweifel am Reformwillen des Militärrats wächst. Und dann sind da noch die Muslimbrüder.

In Ägypten wachsen die Kräfte der Gegenrevolution. Anhänger des alten Regimes, die entweder um ihre Privilegien oder ihre juristische Verfolgung fürchten, arbeiten unermüdlich daran, einen demokratischen Aufbau zu verhindern. Immer noch haben sie ihre Männer in den wichtigsten Einrichtungen des Landes (Polizei, Justizministerium, Medien, Banken und in der Verwaltung). Von dort aus schüren sie Unruhen, täuschen Engpässe in der Lebensmittelversorgung vor und treiben dadurch die Preise hoch – und sie manipulieren die öffentliche Meinung. Und das durchaus mit Erfolg: Die große Zahl jener, die sich nicht an der Revolution beteiligt haben, begegnen der Veränderung mit Ablehnung….