Keine Bühne für das iranische Regime!

09.10.2012                      23.Tischrei. 5773                      Simchat Torah

Kundgebung:

Keine Bühne für das iranische Regime!

Kein Platz für Antisemiten und die Mörder der iranischen Opposition auf der Buchmesse.

Mittwoch, 10. Oktober 2012
Infotisch & Kundgebung
Frankfurt am Main, Ludwig-Ehrhard-Anlage (gegenüber Messe City-Eingang)
Infotisch: 8:30-16:00 Uhr, Kundgebung: 13:00

Anfang der 1990er-Jahre wurde der Iran als Reaktion auf die Todesfatwa gegen Salman Rushdie völlig zu Recht von der Buchmesse verwiesen. Heute hingegen, da die Fatwa gegen Rushdie weiterhin in Kraft ist, das Kopfgeld auf ihn vor wenigen Wochen nochmals erhöht wurde, eine neue Todesfatwa gegen den in Deutschland lebenden Sänger Shahin Najafi verkündet wurde, zahlreiche oppositionelle Schriftsteller im Iran verfolgt werden und das Regime seine Vernichtungsdrohungen gegen Israel beständig wiederholt, weigert sich die Messeleitung, das iranische Regime auszuschließen. Von den Teheraner Machthabern, die in der Vergangenheit ihren Auftritt in Frankfurt zur Verbreitung von offen antisemitischer Literatur genutzt haben, wurde im Vorfeld der Buchmesse klargestellt, dass es ihnen um mehr geht als nur die Präsentation von regimekonformer iranischer Literatur: Neben regimetreuen Verlagen wird auch die iranische Botschaft auf der Messe vertreten sein, von der eine unmittelbare Bedrohung für in Deutschland lebende Exiliraner ausgeht….