Landverkauf an Siedler: Palästinenser zu Zwangsarbeit verurteilt

15.12.2012                      02.Tewet. 5773                      Channuka 7; Mikez

Palästinenser:

Landverkauf an Siedler: Palästinenser zu Zwangsarbeit verurteilt

Ein Gericht in Bethlehem hat am Montag zwei Palästinenser zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie Land an Israel verkaufen wollten.

Die zwei Bewohner der kleinen Stadt Husan wurden durch das Bethlehemer Gericht in erster Instanz mit Zwangsarbeit im Gefängnis bestraft, weil sie Land an die benachbarte Siedlung Beitar Illit verkaufen wollten. Das Land befindet sich inmitten der israelischen Ortschaft und war vom Vater eines der Männer an ihn und seine Geschwister vererbt worden. Von seiner Familie hatte der Erbe eine entsprechende Verfügungsgewalt über das Land erhalten. Der zweite Mann arbeitet als Lieferant in einer Siedlung und stellte den Kontakt zwischen dem Palästinenser und dem jüdischen Käufer her….