Lieberman beteuert Unschuld

16.01.2012                      21.Tewet. 5772

Bestechung oder Geldwäsche:

Lieberman beteuert Unschuld

Israels Außenminister Lieberman ist in Bedrängnis: Die Staatsanwaltschaft will ihn wegen Betrugs und Geldwäsche anklagen. Im Falle einer Anklage möchte der umstrittene Ultranationalist zurücktreten – mit womöglich drastischen Folgen für das Kabinett Netanjahu.

Der israelische Außenminister Avigdor Lieberman will eine drohende Anklage wegen Betrugs verhindern. Im Büro des israelischen Generalstaatsanwalts in Jerusalem ist am Dienstag und Mittwoch eine Anhörung in dem Fall geplant. Liebermans Anwälte wollen Generalstaatsanwalt Jehuda Weinstein davon überzeugen, von einer Anklage abzusehen.
Weinstein hatte schon im April 2011 empfohlen, Lieberman wegen Betrugs, Geldwäsche und Veruntreuung anzuklagen. Der 53-Jährige wird zudem der Einschüchterung eines Zeugen verdächtigt. Er hat jedoch vor einer endgültigen Entscheidung noch ein Recht auf eine Anhörung. Lieberman hat seinen Rücktritt als Außenminister angekündigt, sollte er angeklagt werden. Er beteuert seine Unschuld….