Ma Nischtana HaLaila HaSe? Nichtjuden am Sedertisch

18.04.2011                      14.Nisan, 5771

Judentum:

Ma Nischtana HaLaila HaSe? Nichtjuden am Sedertisch

Die Pessachzeit ist wieder einmal in allernächster Nähe. Die Wohnung ist fast fertig geputzt, die Einladungen zum Seder sind verschickt und man ist dabei, das Menü für den ersten Abend zusammenzustellen. Man denkt an Familie X., die gute nichtjüdische Bekannte sind, und die man dieses Jahr eingeladen hat. Plötzlich kommt sie einem wieder in den Sinn, jene Frage, die sowohl Gastgeber als auch Gäste bisweilen ratlos bleiben lässt. Einem Juden ist der Sederabend ein „Muss“, eine Mizwa, die es zu erfüllen gilt. Wie verhält es sich jedoch mit dem nichtjüdischen Freund, den man zum Seder einladen möchte?

Juden wie Nichtjuden fragen sich, ob es einem Nichtjuden überhaupt erlaubt sei, am Sedertisch Platz zu nehmen und wenn die Frage mit „ja“ beantwortet werden kann, so stellt sich die sofort die nächste: in wie weit darf ein Nichtjude aktiv am Seder teilnehmen?

  • Was sagen jüdische Quellen zum Thema „Nichtjuden und Pessach“?

  • Worum drehte es sich ursprünglich bei diesem Thema?

  • Inwieweit hat sich die Sedergemeinschaft verändert und in welcher Weise?

In der Tora und in der Mischna finden wir mehrere Stellen, in denen die Vorschriften für das Tempelopfer diskutiert werden….