Menschenrechte palästinensischer Kindern verletzt

21.10.2011                      23.Tischrei. 5772                       Simchat Torah

Umstrittener UN-Sondergesandter:

Menschenrechte palästinensischer Kindern verletzt

Ein UN-Vertreter hat Israel beschuldigt, die Menschenrechte palästinensischer Kinder im Gazastreifen und dem Westjordanland zu verletzen. Zudem gehe es nicht gegen Gewalt jüdischer Siedler vor, kritisierte der Sondergesandte des UN-Menschenrechtsrates für die Palästinensische Autonomiebehörde, der US-amerikanische Jura-Professor Richard Falk.

"Die Unsicherheit palästinensischer Kinder im Westjordanland, einschließlich der östlichen Stadtteile Jerusalems, wird verschärft durch die Gewalt jüdischer Siedler, nächtliche Razzien der israelischen Besatzungstruppen, die Zerstörung von Wohnhäusern, Ausweisungsandrohungen und ein Heer anderer Praktiken", zitiert die "Jerusalem Post" Falks Äußerungen anlässlich einer Ausschuss-Sitzung der UN-Vollversammlung am Donnerstag. Zudem schütze Israel die palästinensische Kinder nicht vor den Übergriffen jüdischer Siedler….