Merkel: Keine Unterstützung für einseitig erklärten Palästinenser-Staat

09.04.2011                      05.Nisan, 5771

Konsultationen:

Merkel: Keine Unterstützung für einseitig erklärten Palästinenser-Staat

Bei einer gemeinsamen Pressekonferenz in Berlin haben Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Netanjahu die freundschaftlichen und vertrauten Beziehungen zwischen Deutschland und Israel unterstrichen. Im Mittelpunkt ihrer Gespräche standen die Entwicklungen im arabischen Raum. Merkel erklärte, dass angesichts der Umbrüche ein Fortschritt im israelisch-palästinensischen Friedensprozess dringender denn je sei. Beide waren einig darüber, dass die Wiederaufnahme von Verhandlungen der einzige Weg zu einer Lösung des Konflikts sei: „Israel sehnt sich nach Frieden“, sagte Netanjahu. „Wir wollen Verhandlungen anstoßen, um endlich Frieden, Sicherheit und Stabilität zu erreichen.“ Auch beim Thema Iran herrschte Einigkeit, dass alles daran gesetzt werden müsse, um den Mullah-Staat daran zu hindern, in den Besitz von Atomwaffen zu gelangen….