Mit der Bombe leben

21.11.2011                      24.Cheschwan. 5772

Atomstreit mit Iran:

Mit der Bombe leben

Ein Militärangriff auf die Nuklearanlagen in Iran ist keine Option. Israel muss lernen, sich an die Bedrohung zu gewöhnen.

Nach einer langen Pause des Wegschauens, in der die europäische Schuldenkrise und der sogenannte Arabische Frühling die Aufmerksamkeit beanspruchten, interessiert sich die Weltöffentlichkeit wieder für das iranische Nuklearprogramm. Der unmittelbare Grund ist der jüngste Bericht der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) über die Kernforschungsanlagen Irans, der in Wien dem Gouverneursrat vorgelegt wird. Dazu kommt die »Begleitmusik« aus Israel: die andauernde Diskussion über die angebliche Entscheidung von Premierminister Benjamin Netanjahu und Verteidigungsminister Ehud Barak für einen militärischen Angriff auf die nuklearen Anlagen Irans.

Wer die Entwicklung des iranischen Nuklearprogramms aufmerksam verfolgt, für den bietet der IAEA-Bericht weder Neuigkeiten noch Überraschungen. Neu ist allerdings, dass die IAEA als zuständige Autorität die iranischen Bemühungen um Kernwaffen mit zahlreichen technischen Daten belegt….