Mursi ruft zum Dialog und keiner geht hin

08.12.2012                      24.Kislew. 5773                      Wajeshew, Schabbat Mewarchim

Analyse:

Mursi ruft zum Dialog und keiner geht hin

Noch vor wenigen Tagen schlug das Magazin «Time» Mohammed Mursi als Mann des Jahres vor, nun steht der erste islamistische Staatschef Ägyptens vor einem Scherbenhaufen. Nicht genug, dass ihn die säkularen Oppositionsparteien als «schlechte Mubarak-Kopie» beschimpfen.

Auch aus dem Ausland hagelt es Kritik. UN-Menschenrechtskommissarin Navi Pillay findet den Verfassungsentwurf der ägyptischen Islamisten suboptimal. US-Präsident Barack Obama ermahnt ihn, den Dialog mit der Opposition zu suchen. Doch um welchen Dialog geht es hier überhaupt und was ist das Interesse Washingtons in dieser Krise? Präsident Mursi hat in seiner jüngsten Rede an die Nation alle Kräfte der Opposition für diesen Samstag zu einem «Dialog» eingeladen. ( admin: aber gleichzeitig gesagt, dass er nichts ändern will! ) Fast alle maßgeblichen Oppositionsführer haben abgelehnt. Denn sie befürchten, dass die Muslimbrüder den Eindruck erwecken wollen, sie seien an einer Einbindung der säkularen Elite interessiert, während sie gleichzeitig stetig und beharrlich den Umbau Ägyptens zu einem «Muslimbrüder-Staat» betreiben….