Netanjahu informiert ausländische Botschafter über „Palästina-Abstimmung“

10.08.2011                      10.Aw-Elul, 5771

Aussenpolitik:

Netanjahu informiert ausländische Botschafter über "Palästina-Abstimmung"

Während Israel dazu bereit ist, für einen Frieden Zugeständnisse zu machen, haben die Palästinenser bisher keine Kompromissbereitschaft gezeigt. Das sagte Israels Premierminister Benjamin Netanjahu am Montag in Jerusalem vor einer Gruppe von Botschaftern aus 18 Ländern. Bei dem Treffen ging es vor allem um die palästinensischen Pläne, im September die Anerkennung eines eigenen Staates bei den UN zu beantragen.

Die Botschafter halten sich für eine Woche in Israel auf. Sie stammen aus Staaten, von denen Israel bei den Vereinten Nationen für gewöhnlich keine Unterstützung erhält. Unter anderem kamen sie aus Albanien, Uganda, Haiti, der Dominikanischen Republik, Bosnien-Herzegowina, der Mongolei und der Slowakei. Sie vertreten ihr Land in den USA….