Nicht in allerbester Verfassung

14.06.2011                      12.Siwan, 5771 

Erdogans Wahlsieg:

Nicht in allerbester Verfassung

Recep Tayyip Erdogan hat die AKP zum besten Wahlergebnis ihrer Geschichte geführt – und muss sich als Ministerpräsident dennoch in ungewohnter Bescheidenheit üben. Für den geerdeten Triumphator ist der Sieg Erfolg und Fehlschlag zugleich.

Es war die Pose eines selbstgewissen, lässigen Triumphators, mit der Recep Tayyip Erdogan vor die Anhänger seiner Partei AKP trat. Hinter ihm lag der scheinbar größte Sieg in der an großen Siegen nicht armen Geschichte seiner „Partei für Gerechtigkeit und Entwicklung“. Der Vorsitzende ließ sich ausgiebig bejubeln. Kein Wunder, nach so einem Ergebnis: Unangefochtene Wiederwahl schon zum zweiten Mal, 49,9 Prozent der Stimmen, das hervorragende Resultat von vor vier Jahren noch einmal überboten – so eindrucksvoll wird einer Regierung selten bescheinigt, dass sie weitermachen darf….